Hochzeitseinladungen

Der Hochzeitstag soll der schönste Tag im Leben werden. Jedoch schon Monate bevor dieser wundervolle Tag ansteht und genossen werden kann, bedarf es einer Vielzahl von Vorbereitungen. Wohl zu den wichtigsten Vorbereitungen gehört das Fertigen der Hochzeitseinladungen, denn was wäre ein Hochzeitsfest ohne Gäste. Ihre Gäste sollten etwa drei Monate vor dem Hochzeitstermin Ihre Einladung erhalten. Da wahrscheinlich noch nicht alle Gäste von Ihrer geplanten Eheschließung wissen, geben Sie durch Ihre Hochzeitseinladungen eine tolle Neuigkeit bekannt. Sie sollten sich rechtzeitig genaue Gedanken darüber machen, in welchem Rahmen Sie feiern möchten und entsprechend wieviele Gäste Sie einladen möchten. Die Anzahl der Gäste sollte natürlich der Örtlichkeit wo Sie feiern werden angepasst sein. Wenn Sie sich dann eine ungefähre Vorstellung von der Anzahl der Gäste gemacht haben, sollten Sie sich eine Liste mit den Namen der entsprechenden Personen machen. Hier sollten Sie sich wirklich ein wenig Zeit lassen, damit Sie Niemanden vergessen, der sich dann vor den Kopf gestoßen fühlen könnte. Vielleicht gehen Sie die Liste nach Fertigstellung noch einmal mit Freunden oder Verwandten durch, um ganz sicher gehen zu können. Denken Sie bitte auch daran, dass üblicherweise jeder geladene Gast eine Begleitperson mitbringen darf, sodass aus zum Beispiel 60 Einladungen gerne 120 Gäste werden können.

Mitunter sollten in die Einladungen folgende Informationen aufgenommen werden:

  • Ein Hinweis auf den Stil der Hochzeit
  • Ort, Datum und Uhrzeit der Hochzeitsfeier
  • Die offizielle Bekanntgabe der Feier
  • Bitte um Rückantwort der Gäste

Die Gästeliste gibt den Ton an – Hochzeitseinladungen hieran ausrichten

Hochzeitseinladungen

Wenn Ihre Gästeliste dann steht, ist es an der Zeit den Text der Hochzeitseinladungen zu verfassen. Hier haben Sie natürlich freien Spielraum den Text ganz nach Ihren Wünschen zu verfassen. Einige feste Bestandteile sollten jedoch unbedingt enthalten sein: Wer heiratet, wann und wo findet die Hochzeit statt (hier z. B. Datum und Ort der standesamtlichen und/oder kirchlichen Trauung angeben), wo und um wieviel Uhr werden die Gäste zur Hochzeitsfeier erwartet. Für Ihre Planung ist es ganz wichtig, dass Sie in Ihre Einladung aufnehmen, dass die geladenen Gäste sich an- bzw. abmelden sollen und eine entsprechende Telefonnummer angeben. Gerne wird auch ein schönes Zitat in die Einladung aufgenommen. Sie wissen bereits, in welchem Rahmen Sie feiern möchten. Die Gäste sollten Ihren Hochzeitseinladungen entnehmen können, in welcher Form Sie heiraten möchten, damit jeder Gast die angemessene Kleidung wählen kann. Wenn Sie sehr festlichlich feiern wollen, können Sie aufwendige und sehr edle Hochzeitseinladungen fertigen, welche Sie beispielsweise in einer Druckerei oder auch bei speziellen Onlineshops in Auftrag geben. Für eine legère Heirat ist aber auch das Versenden von Postkarten möglich. Sie brauchen Ihre Hochzeitseinladungen jetzt nur noch in die Post zu geben und haben einen besonders wesentlichen Teil Ihrer vielen Hochzeitsvorbereitungen geschafft.

Der schönste Tag im Leben für ein Paar steht bevor und eines der wichtigsten Dinge für Hochzeit sind die Hochzeitseinladungen. Die Hochzeitseinladungen dienen dem Hochzeitspaar, Ihre Verwandten, Freunde, Bekannten und Kollegen über den bevorstehenden Hochzeitstermin rechtzeitig zu informieren und einzuladen. Die Hochzeitseinladungen sollten den Stil der Hochzeit und etwas Individuelles und Besonderes des Brautpaares wiedergeben. Den Hochzeitsgästen sollten mit den Hochzeitseinladungen eine Vermutung für das Umgebende und den Ablauf der Trauung gegeben werden.

Hochzeitseinladungen stilvoll gestalten

Es gibt für die Gestaltung der Hochzeitseinladungen verschiedene Materialien, Motive, Einlegeblätter, Reliefprägungen, dekorative Zusatzteile, Rückantwortkärtchen. Daher sollte das Brautpaar sich im Vorweg über die Gestaltungsmöglichkeiten der Hochzeitseinladungen Gedanken machen. Eine Vielzahl von Motiven, wie Blumen, Engel, Ballons, Kerzen, Tauben, Ringe, Braut und Bräutigam, Herzen, besondere Hintergründe sind charakteristisch für Hochzeitseinladungen. Dekorative Zusatzteile können Schleifchen, Kordeln oder ein Foto sein. Als Format wird für die Hochzeitskarte hauptsächlich eine Klappkarte in DIN A5 oder DIN A6 empfohlen. Wer gestalterisch ideenreich oder über Kreativität verfügt, kann auch seine Hochzeitseinladungen selber basteln. Künstlerische Effekte wirken bei den Hochzeitsgästen anschaulich und geben der Einladung einen persönlichen Ausdruck. Das Persönliche an selbst gebastelten Hochzeitseinladungen gibt den Hochzeitsgästen das Gefühl, dass das Hochzeitsfest etwas ganz Besonderes wird. Das Basteln von Hochzeitseinladungen kann sehr aufwendig und zeitintensiv werden. Selbst gebastelte Hochzeitskarten sind zwar etwas Besonderes, sind aber wegen des hohen Materialverbrauchs oft kostenintensiver als gekaufte Hochzeitseinladungen. Mit Hilfe von Kalligraphen kann eine Menge Zeit bei der Gestaltung und Beschriftung der Hochzeitskarten gespart werden. Durch Kalligraphen ist ein wundervolles Schriftbild machbar. Das verleiht der Hochzeitseinladung Stil und Eleganz und lässt es auf die Hochzeitsgäste positiv wirken. Wer über ein freies Hochzeitsbudget verfügt, kann auch die Anfertigung der Hochzeitseinladungen in professionelle Hände übergeben. Dort werden hochwertige, aufwendige und auch einzigartige Hochzeitseinladungen speziell für das Brautpaar gestaltet und angefertigt. Für Brautpaare, die über ein festes Hochzeitbudget verfügen, bietet sich die Möglichkeit der vorgefertigten Hochzeitseinladungen. Die Hochzeitseinladungen sind günstig zu erwerben, sind aber nicht sehr persönlich und originell, da sie einen einfachen Stil besitzen.

Hochzeitseinladungen versenden

Der Einladungstext der Hochzeitseinladungen beinhaltet neben dem Hochzeitstermin auch die richtige Zeit, den richtigen Ort des Hochzeitstages und auf jeden Fall die Daten des Gastgebers, dem Brautpaar. Der Text sollte individuell und persönlich formuliert werden. Gerne werden hier Sprüche oder Zitate zum Thema Hochzeit, Ehe und Liebe eingebracht. Die Wahl des richtigen Schrifttyps sollte ebenso bedacht werden, da dieser den Hochzeitseinladungen Stil verleiht. Möglich ist auch im Einladungstext der Hochzeitseinladung der Hinweis auf den Hochzeitsstil verbunden mit einem Dress Code. Der Hochzeitseinladung beigefügt werden kann eine Wunschliste für Hochzeitsgeschenke und eine Wegbeschreibung, wenn die Hochzeit außerhalb stattfindet. Es sollte auf jeden Fall um Rückantwort gebeten werden unter Abgabe des spätestens Termins, damit die Hochzeitsplanung in der Feinplanung stattfinden kann. Für die Rückantwort kann bei einer großen Hochzeitsgesellschaft eine Rückantwortkarte beigefügt werden und in einem kleinen Kreis die Bitte um persönliche Antwort formuliert werden. Wichtig ist das rechtzeitige Versenden der Hochzeitskarten, damit dem Brautpaar möglicher Stress erspart werden kann und die Hochzeitsgäste rechtzeitig vom bevorstehenden Ereignis informiert werden. Damit auch die geladenen Gäste sich auf den wichtigen Termin der Hochzeit rechtzeitig einstellen und planen können, sollten die Hochzeitskarten in etwa 2 bis 3 Monate vor dem geplanten Hochzeitsdatum versendet werden. Es gibt bereits viele verschiedene Anbieter die zu den Einladungen auch sämtliche anderen benötigten Dinge in einem Angebot mit anbieten wie beispielsweise Menü – und Platzkarten. Das erspart auf Dauer viel Arbeit und ist auch recht praktisch wenn alle Hochzeitskarten das gleiche, beziehungsweise ein ähnliches Design haben. Auf Grund der doch großen Auswahl ist auch für kleines Geld viel dabei. Wichtig ist vorab immer mehrere Preisangebote von verschiedenen Anbietern einzuholen um das günstigste Angebot für Ihre Hochzeitskarten zu finden.